Riverstreet Jazzband

Kontakt

Peter Lüscher
Häsiweg 46
5018 Erlinsbach
062 844 10 23
tromp.luescher@bluewin.ch

Nächste Auftritte
15.01.2019
Konzert im Restaurant SchĂĽtzen, Aarau

Chronik einer aussergewöhnlichen Band - 50 Jahre Riverstreet Jazzband


Von 1980 bis 2010

Auferstehung der RSJB aus dem Tiefschlaf der späten 70er Jahre.
Der Gründungs-Initiant der RSJB, René Karlen, rief die Band zusammen und hauchte ihr neues Leben ein. An einem denkwürdigen Abend 1982, lud René alle Bandmitglieder in sein Reihenhaus nach Therwil ein. Bei kühlem Bier und scharfen Merguez wurde über die Zukunft der RSJB diskutiert, und es waren sich alle darin einig, dass die RSJB überleben soll, und die Aktivitäten der Band gesteigert werden müssen.

Die Band von 1980 bis 1985

Anfangs der 80er Jahre wurde die RSJB durch das temporäre Engagement der talentierten Jazzsängerin Antonia Pfenninger erweitert. Antonia fügte sich ausgezeichnet in unsere Band ein und wurde an den Konzerten vom Publikum begeistert aufgenommen. Mit Ausnahme von Marc Bruggisser, welcher nun wieder als ständiger Drummer der RSJB amtete, änderte sich an der Besetzung der RSJB sonst nichts.

Musikstil

Weil ohne Proben auch keine speziellen Arrangements mehr eingespielt werden konnten, verlagerte sich unser Musikstil zusehends zum New Orleans Revival Jazz der 40er Jahre, wie ihn Bunk Johnson und George Lewis spielten. Angesagt war Musizieren frei aus dem Bauchgefühl und Arrangieren live auf der Bühne.

Auftritte

  • Verspätetes 20-Jahre Jubiläum mit Konzert im Saalbau Aarau 1982. Mit einer unprofessionellen Verstärkung (Der Ton-Operateur stammte aus der Rock- und Popszene), wurde der Anlass zu einem kleineren Fiasko.
  • Das Jubiläum, 25 Jahre RSJB 1985, mit Konzert und anschliessendem Jazzband Ball vor vollem Haus im Saalbau Aarau, wurde zum überwältigenden Erfolg. Die Verstärkung wurde diesmal durch einen ausgewiesenen Profi optimal gelöst. Die Band hatte sich mit einigen wenigen Proben seriös auf diesen Anlass vorbereitet. Das Jubiläumskonzert wurde live aufgenommen und ist als 1. LP der RSJB dokumentiert.

Die Band ab 1985

Mit dem Jubiläumskonzert von 1985 gab unser langjähriger Schlagzeuger, Marc Bruggisser nach 15 Jahren RSJB seinen Austritt aus der Band. Glücklicherweise konnten wir die Lücke mit dem jungen, talentierten Drummer, Martin Meyer aus Wohlen, dem einzigen professionellen Musiker der RSJB, optimal schliessen. Diese personelle Veränderung sollte mit Ausnahme des Zuzugs von Hans "Rougi" Rothenbühler im Jahr 2001 die Letzte bis zum Jahr 2011 sein.
Im Jahr 1988 bereicherte die virtuose und feinfühlige Jazz-Sängerin Virginia Beatrice mit ihrer warmen und weichen Stimme unsere Konzert-Auftritte, und wurde sofort zum Publikumsliebling.

Musikstil
Mit Martin Meyers feinfühligem und melodiösem Schlagzeug-Spiel wurde ein weiterer Mosaikstein Richtung New Orleans Revival Jazz mit seinen lyrischen Hymnen und Gospels gelegt, während Rougi Rothenbühler mit seiner moderneren Spielweise eine bluesige Komponente einbrachte.
Unsere Musik wurde unspektakulärer, auch leiser und entwickelte sich in den letzten 25 Jahren immer mehr zum charakteristischen RSJB-Sound, einer spontanen, ungeübten Musik, bei welcher jeder frei nach seinem Bauchgefühl spielt und seiner inneren Stimmung freien Lauf lassen kann. Dass da immer wieder Fehler und Missverständnisse passieren, ist verständlich, gehört zu dieser Art Musik und wird von uns Musikern, aber auch vom Publikum mit einem Schmunzeln akzeptiert.

1994 - Die Riverstreet Jazzband in New Orleans
1994 New Orleans

2002 - 700 Jahre Basel und "em Bebby sy Jazz"


2002 - Giverola, Spanien

2010 - Riverstreet Jazzband
Riverstreet Jazzband

Auftritte

  • Unzählige Auftritte an kulturellen Anlässen, öffentlichen und privaten Veranstaltungen, an Jazzfestivals und in Jazzclubs etc. gehören ebenso zu unseren vielseitigen Engagements, wie Kirchenkonzerte oder die musikalische Umrahmung von Gottesdiensten und Abdankungsfeiern.
  • Mit jährlich 15 bis 25 Auftritten ist unser musikalisches Engagement eher bescheiden, was aber der Spielfreude nur förderlich sein kann, weil jedes Konzert immer wieder neu und anders ist und uns musikalisch entsprechend inspiriert.
  • Der gemeinsame Besuch der Geburtsstadt des Jazz, New Orleans im Jahr 1994, war einer unserer emotionalen Höhepunkte der letzten 25 Jahre. Zwischen dem 13. und 22. Mai hatten wir fast jeden Abend unseren Auftritt in "Fritzel's European-Jazzclub" an der legendären Bourbon-Street. Das Gefühl, an einem so geschichtsträchtigen Ort spielen zu dürfen und damit ein Mosaiksteinchen zum pulsierenden Nachtleben dieser Stadt beitragen zu können, war für uns einzigartig. Anlässlich der Einladung zum Besuch des legendären Jazzmuseums in New Orleans stellte sich der Direktor des Institutes höchstpersönlich für die Führung zu Verfügung.
  • Unvergesslich auch der Auftakt zu unserem Jubiläumsjahr 2010 mit dem traditionellen Kirchenkonzert in Gelterkinden vom 22.Januar 2010, wo wir mit Joan Orleans, einer stimmgewaltigen und feinfühligen Gospelsängerin, einen absoluten Star-Gast begleiten durften. Joan Orleans stammt aus New Orleans, lebt heute in München und ist mit dem Musical Mahalia (über das Leben von Mahalia Jackson), mit bis heute weit über 500 Aufführungen, sehr erfolgreich. Joan Orleans, in der Rolle von Mahalia Jackson, verkörpert die "Queen of Gospel" mit ihrer gewaltigen und warmen Stimme derart perfekt, dass sie in Fachkreisen als deren würdige Nachfolgerin gilt. Dass dieses aussergewöhnliche Engagement von Joan Orleans überhaupt zustande kam, ist René Karlen zu verdanken, welcher sich unermüdlich dafür einsetzte und auch Vorbehalte aus den eigenen Reihen der RSJB ausräumen musste.
  • Jubiläumskonzert "50 Jahre Riverstreet Jazzband" am 30. Oktober 2010 in der Bärenmatte Suhr mit Special Guest, Sammy Rimington.

2010 - Jubiläumskonzert 50 Jahre Riverstreet Jazzband
Jubiläumskonzert

Als langjährige Musiker der RSJB sind wir stolz, aber auch dankbar, dass wir mit unserer Band das 50-Jahr-Jubiläum feiern durften und hoffen, dass es uns vergönnt bleibt, noch viele Jahre miteinander zu musizieren. Dass einige Bandmitglieder ¾ und mehr ihres bisherigen Lebens bei der RSJB mitwirken durften, empfinden wir nicht nur als Privileg, sondern auch als absoluten Glücksfall und einzigartig. Leider sind bis zum Jubiläumskonzert 2010 auch ehemalige Bandmitglieder verstorben.

Im Gedenken

Wir gedenken unseren lieben Jazzkollegen und Freunden

  • Hans "Turnschue-Hans" Egger
  • Markus di Francesco
  • Hansjörg Leder
  • Anthony "Gorps" Fischer
  • Charles "Charly" Jacquemai

Ihre kameradschaftliche Wesensart und ihre Musik bleiben uns immer in bester Erinnerung.